Redner

Was wäre eine Sitzung, ohne Büttenredner?
Richtig nur halb so schön und vor allem nur halb so lustig. Besonders stolz sind wir auf unsere Rednerinnen, die alle aus unseren eigenen Reihen stammen!
Hier ein kleiner Auszug, aber am besten macht ihr Euch Euer eigenes Bild über deren Können bei unserer nächsten Sitzung.

Seit 2018 bei uns in der Bütt, unsere Mini-Möhn Clara Hähn.
Mit ihren 8 Jahren ist sie eine heiß begehrte Rednerin im Kowelenzer Karneval. Kein Wunder die „Kleine“ schwätzt schon wie ne „Große“ auf der Bühne.
Mit nem kölschen Dialekt erzählt sie uns von ihren Erlebnissen als Handwerkerin zu Hause !!

Das Protokoll ist Jahr für Jahr ein Hit, denn dafür steht unsere Anita Schmidt!!
Anita ist seit vielen Jahren in der Bütt. Sie berichtet nicht nur von den typischen Stories, die ein Örtchen wie Güls zu bieten hat; sie bewertet auch die politischen Gegebenheiten auf der ganzen Welt.
Und eins ist ganz klar, solange es so Machthaber wie Putin, Trump & Co gibt, geht Anita der Gesprächsstoff nie aus.

Myriam Annabelle Linke… oder wie man auch sagen könnte, die Frau mit den vielen Gesichtern. Jahr für Jahr schlüpft sie in eine neue Rolle.
Ob als Soldat, Patentante, Reiseleiterin oder als VHS Dozentin, sie erfindet sich jedes Jahr neu und bringt das Publikum zum Lachen.
Unvergessen die Rede über die Klopapierrolle, an der das Papier nachwächst.
Wie…? Kennt Ihr nicht, dann fragt mal eure Männer! Oder wechseln die etwa die Rolle, wenn Sie leer ist?

Sie ist sich für nix zu schade, vor allem steht sie zu Ihren Sicherheitspolstern für die Bauchmuskulatur… unser Vorstandsmitglied Sonja Knorr.
Seit vielen Jahren steht sie bei uns in und öfter auch mal neben der Bütt. Ob als „Topmobbel“, Aqua-Gymnastin, Zumba-Tänzerin, Yoga-Kurs-Absolventin oder beim Versuch in eine Jeggins in einer H & M-Kabine zu schlüpfen… Letzteres schaffte sie tatsächlich, hat ja auch nur sage und schreibe 7 Minuten gedauert. Doch das hat sich gelohnt, Standing ovations vom Publikum!
(Anmerkung der Redaktion, alias die gemeine Präsidentin Nicole Flick:
Ich habe das Ganze auf Video aus dem Elferrat aufgenommen. Leider darf ich es bei YouTube nicht online stellen, sonst geht Sonja nicht mehr auf die Bühne. So ein Mist, ich wäre sicherlich schon millionenschwer, vor lauter Klicks und Likes.)

Traditionell und Gut. Ein Zwiegespräch, wie es im Buche steht.
Die zwei Büttenasse Kriemhilde Gries und Anita Kirschner, alias Walburga und Marie. Bei den beiden bleibt kein Auge mehr trocken, wenn sie von ihren Erlebnissen berichten; egal ob im Urlaub, beim Arzt oder mit ihren angeblich besseren Hälften.
Bei den beiden merkt man auch, wer so eine Freundin hat, braucht keine Feinde mehr.
Walburga zu Marie: “Du hast die Suppe der Weisheit, wohl mit der Gabel gegessen!“
Antwort Marie zu Walburga: „Und du hast Beine wie ein Reh, nicht so zart, aber sehr behaart.“

Desweiteren tummeln sich immer wieder andere Zusammensetzungen von Rednern auf unseren Bühnen.

Gerne mit dabei unser Vorstandsmitglied Hiltrud Rotthoff, die zum Beispiel als Lehrerin mit unserer Jugend auf der Bühne stand oder auch als verwirrte Frau, die scheinbar die falsche Hotline angerufen hat.

Oder unsere rockige Oma Helga Reif. In diesem Jahr trat sie ganz seriös als Hausfrau von Anno 1955 auf zeigte, was die Herren des Schöpfung sich wünschen und Anne Kappaun zeigte wie es heutzutage tatsächlich in den Wohnzimmern abläuft. Statt das Lieblingsgericht des Gatten zu kochen, gibt es Pizza vom Piiiiizzzzzzaaaaa Blitz

DIE AKTIVEN IN AKTION

Vielen Dank an unsere Sponsoren